Follow by Email

Freitag, 25. Mai 2012

Stadtleben


Bonjour,

natürlich erkunden wir auch die Stadt und mit dem Reiseführer bewaffnet klappern wir die Highlights ab. Aller erst selbstverständlich die berühmte Fontäne, die je nach Wetterlage unterschiedlich hoch spritzt. Zum Nachmessen gibt es dann eine Art Periskop mit dem man den höchsten Punkt anpeilt und die aktuelle Höhe ablesen kann.



Auf dem Rückweg am See entlang stolperten wir dann über die bekannte Blumenuhr. Gefällt mir sehr gut! Passend zur Uhren Hauptstadt der Welt.


Die Promenade wird nicht nur zum Flanieren genutzt – sondern momentan für eine Freiluftausstellung mit lauter Karikaturen. Mir haben es die alten Mauern mehr angetan und ich geniesse die tollen Fassaden aus der Zeit der Jahundertwende.


Gleich bei uns um die Ecke ist ein kleiner Park in dem momentan die Mohnblumen wachsen. Ein toller Anblick mitten in der Stadt und eine Oase um in Ruhe ins Französisch Buch zu blicken.


Die Inseln in der Rhone laden zum Picknick ein und viele junge Leute aller Nationen geniessen dort gemeinsam die Sonne und ein Gläschen Weisswein aus der Region. Wir natürlich auch :-)

Au revoir
Monsieur Jack


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen