Follow by Email

Dienstag, 15. Mai 2012

Nach Japan - nun Schweiz

Bonjour,

Japan hatten wir mit einem weinenden Auge verlassen und unsere Zukunft in Frankfurt gesucht. Wie das Leben aber so spielt sollte Susannes Job uns nach Genf verschlagen. Völlig unerwartet kam die Ansage und uns blieb nicht viel Zeit für eine Entscheidung. Leider musste ich meine neue Stelle bei dem japanischen Automobil Zuliefererer DENSO als Qualitätstechniker nach nur 6 Monaten wieder beenden. Aber so ist das Leben - C'est la vie.
Die letzten Wochen waren wir mehr als beschäftigt mit Packen und organisieren. Gut, dass wir dabei bereits Profi's sind.....



Die Umzugsfirma, die uns von Japan nach Frankfurt begleitete, sollte wiederum den Zuschlag erhalten und sie rückten Mitte Mai mit einem Container an und packten wiedermal alles ein. Sorgfältig - nein sehr sorgfältig! Der von den Japanern vorgelegte Standart war bereits sehr hoch - aber es geht eben immer noch einen Tick besser.
Susanne begann ja ihre neue Aufgabe schon im März. In München - in dem Hotel, das sie vor London kaufmännisch betreute und ich bereitete den Umzug in Frankfurt vor.



Seit dieser Woche sind wir nun in Genf wieder vereint. Susanne flog von München und ich absolvierte die schöne Strecke durch die gebirgige Landschaft der Schweiz mit dem Auto. Nach 4 Jahren ohne vierrädrigem Untersatz echt ungewohnt solange im Blechkasten zu sitzen. Gottlob kann man das Dach öffnen um meinem Frischluft Bedürfnis gerecht zu werden :-)


Wir bezogen gestern vorübergehend ein Appartement (Altbau, 5.Stock) mit Blick auf die Rhone und nur einen Steinwurf von der Innenstadt entfernt. Ein Schlafzimmer, Wohnzimmer, Bad und eine winzige Küche. Voll möbiliert und sauteuer!!!
Mein erster Streifzug durch die Stadt führte in den Supermarkt, der sehr gut sortiert ist und allerlei Leckereien bietet. Nur der Preis der Waren hat mich echt umgehauen.....


Am Abend ging es dann noch in die Altstadt auf ein Gläschen Roten aus der Region. Sehr lecker und die Umgebung raubte uns den Atem. Nur KLASSE!

Au revoir

Monsieur Jack

Kommentare:

  1. Gratulation! Wir kommen dann mal im Sommer. Gästezimmer? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke - erstmal brauchen wir eine Bleibe .....dann gerne :-)

    AntwortenLöschen